Donnerstag, 29. November 2012

Immer wieder bekomme ich den Begriff "Welpenschutz" zu hören. Jetzt habe ich einen kleinen Artikel über den "Irrglaube Welpenschutz" geschrieben

„Welpenschutz“ Ein Irrglaube und Märchen
 
Welpenschutz, ein verbreiteter Begriff unter Hundehaltern. Diese meinen, dass erwachsene Hunde Welpen generell nicht angreifen oder verletzen. Die Hundehalter denken, Welpen seien schutzbedürftig und dürften sich alle Frechheiten gegenüber erwachsenen Hunden herausnehmen. Das ist ein großer Irrglaube und falsch!!! Für den Welpen könnte es im Ernstfall mehr als bedrohlich werden.
Die Hündin und später das Rudel sind in den ersten Wochen mit den Welpen sehr tolerant. Sie verhalten sich fast jugendlich, spielen und tollen mit ihnen herum und ihre Geduld scheint grenzenlos zu sein. Aber nach ein paar Wochen ändert sich das und die Welpen erfahren ihre Grenzen und lernen, was erlaubt.......